kälberdurchfall 

Von Neugeborenen-Durchfall spricht man, wenn die Kälber in den ersten zwei bis drei Lebenswochen an Durchfall erkranken. Es ist die verlustreichste Erkrankung junger Kälber. Unabhängig von den Ursachen gehen dem Kalb als Folge des Durchfalls Flüssigkeit, Elektrolyte und Puffersubstanzen verloren.

Der tägliche Flüssigkeitsverlust liegt bei mittelschwerem Durchfall bei 8 bis 10 % der Körpermasse des Kalbes. Bei sehr starkem Durchfall können diese Verluste bis zu 20 % (!) der Körpermasse betragen. Während früher oft empfohlen wurde, die Milch während des Durchfalls abzusetzen, weiss man heute, dass auf keinen Fall auf Milch verzichtet werden darf! Denn das Kalb hat bereits ein geschwächtes Immunsystem und deshalb einen höheren Energiebedarf. Zudem ist eine qualitativ gute Milch selten die Ursache von Durchfall. Mehrmaliges Tränken am Tag, abwechslungsweise mit Elektrolyten wie MULTI-LYT und Milch, so wie der Einsatz von giftstoffbindenden und eindickenden Produkten wie DIA-FOR und DIA-FIX unterstützen das Kalb dabei, den Durchfall so schnell wie möglich zu überwinden.

Zu den vorbeugenden Massnahmen gehören die sofortige Versorgung des Neugeborenen Kalbes mit Biestmilch und die Verabreichung von IMMU-KICK mit essentiellen Wirkstoffen und Immunglobulinen gleich nach der Geburt. So können die Abwehrkräfte des Kalbes früh gestärkt werden. Über die breite Palette von Multiforsa-Produkten für die Gesundheit und Leistung der Kälber gibt die nachfolgende Tabelle Auskunft.